IT Expert | Trainings | Kampfkunst

Christian Wiederanders

Kompetenz seit ĂŒber 25 Jahren

IT-Expert

Bereits 1994 leitete ich als FĂŒhrungskraft bereits das erste Team bei der Luftwaffe (Bundeswehr), bei der ich von 1993 bis 2005 war und zahlreiche Aus- und Weiterbildungen im Bereich MitarbeiterfĂŒhrung besucht hatte. Zudem kommen Erfahrungen, Ausbildungen, sowie Zertifizierungen bei der IHK und dem DOSB. FĂŒhrung lernte ich jedoch bereits 1991, mit der GrĂŒndung des ersten eingetragenen Tatsu-Ryu-Bushido Vereines in Limburgerhof, bei dem ich bis heute der Vorsitzende bin. Bis heute betreute ich Bereiche und Teams in einer GrĂ¶ĂŸe von 4 bis 160 Mitarbeitern.

Eine FĂŒhrungskraft zeichnet aus . . .

Egal ob Team, Mannschaft oder Management, etwas zu leiten erfordert strukturelles Arbeiten, Intelligenz, klare Ziele, Empathie und Intelligenz. Eine FĂŒhrungskraft sollte bestrebt sein, sich stĂ€ndig weiterzubilden. Hierbei spielt die soziale Kompetenz eine Ă€ußerst wichtigere Rolle als die technische Kompetenz. Es ist zwingenderforderlich das eine FĂŒhrungskraft Entscheidungen trifft, auf die Gefahr das die Entscheidung evtl. falsch sein kann ist besser, als dass man gar keine Entscheidung trifft.

FĂŒhrungskraft (Lead)

FĂŒhrungskraft – vorleben, strukturieren, organisieren

Das strategische Management verbindet die Entwicklung, ĂŒber die Planung, bis hin zur Umsetzung definierter Ziele und ist maßgeblich fĂŒr die Ausrichtung einer Organisation verantwortlich. Das strategische Management wird innerhalb einer Zeit von zwei bis fĂŒnf Jahren definiert. Gerade fĂŒr die UnternehmensfĂŒhrung spielt das strategische Management eine sehr wichtige Rolle. Hier gibt es Überschneidungen des Themas mit Fragen, des Marketings, der Produktpolitik und der Bedeutung fĂŒr die Stakeholder des Unternehmens.

Strategischen-Management

Strategischen Management – keine Strategie bedeutet auch keine Zukunft!

Hompage und Handy-App Design und Umsetzung mit Nextcloud-Lösungen fĂŒr zentrale Dateiablage

Ein Business Solutions Manager fĂŒhrt Analyse durch, um praktische LösungsvorschlĂ€ge zu erarbeiten. Solutions Consultants treiben die Entwicklung und Innovation von GeschĂ€ftslösungen und digitalen Transformationen voran und beraten sich mit Kunden und Interessenten, um deren GeschĂ€ftsanforderungen und Probleme zu verstehen. Solutions Consultants klassifizieren KundenbedĂŒrfnisse und identifizieren Gelegenheiten zur Erzielung von GeschĂ€ftsergebnissen sowie zur Entwicklung innovativer Lösungen. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit Außendienst-, Produkt-, Branchen- und Digital-Servicedesign-Teams in einer Vorverkaufsumgebung. Meine Erfahrungen im Service-Management, Betriebsmanagement und zahlreiche IT-Projekte, haben meine EinschĂ€tzungen in den letzten Jahren stark verbessert, um fĂŒr alle Parteien ein gutes Ergebnis zu erlangen.

WordPress mit DIVI Homepage Lösungen seit 2021

Business-Solutions-Manager

Gut Analysieren – gut planen = gutes Ergebnis

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Projektmanagement definiert sich aus der Einmaligkeit, der zeitlichen Befristung. Projektmanagement wird als Managementaufgabe gegliedert in Projektdefinition, ProjektdurchfĂŒhrung und Projektabschluss. Ziel ist, dass Projekte richtig geplant und gesteuert werden, dass die Risiken begrenzt, Chancen genutzt und Projektziele qualitativ, termingerecht und im Kostenrahmen erreicht werden. Gerade die Zeit stellt hierbei eine große Herausforderung um das Projekt termingerecht abzuschließen.

Seit vielen Jahren begleite ich Projekte, aber erst mit der Teilnahme am IHK-Projektmanager 2012, wurde mir bewusst, wie wichtig es ist, alle Bestandteile der Projektabarbeitung zu kennen und sie richtig anzuwenden.

Projektmanagement

Projektmanagement – nicht alles ist gleich ein Projekt

Die individuelle Aufarbeitung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen in einem Unternehmen, nennt man Consulting. Oft findet man diese in Beratungsorganisationen. Hierbei geht es darum den betroffenen Unternehmen, die nach Rat suchen, Lösungen anzubieten. Bei den Jobtiteln findet man hier oft die Bezeichnung davor: Business, Technisches-, IT- oder Managing- Consulting sind auch als Begriff „Unternehemsberatung“ bekannt!

Management Consultant

Management Consultant – Unternehmensberatung neu definiert

Servicemanagement besteht aus mehr als einer Person. Es Beginnt mit einer guten Steuerung und zeichnet sich vor allem mit einer guten Teamarbeit aus. StĂ€rken erkennen und entsprechend einsetzen und nicht meinen alle können alles. Gerade das neue Remote zeigt keine neuen Probleme, sondern Chancen. Diese Chance kombiniert als Hybrid in „Remote“ und „Vor Ort“, verbessert die FlexibilitĂ€t bei sinnvollem Einsatz. Gerade in den letzten drei Jahren, hatte ich so ein mittelgroßes Team mit bis zu 20 Mitarbeitern organisiert und gemanaged.

Auf Grund meiner Erfahrungen wÀhrend der Bundeswehrzeit, in IT-Unternehmen und Vereinen, konnte ich einen professionellen Service organisieren . Zudem wurde ich 1996 im REFA Zeit- und Entgeldmanagement, Arbeitssystemgestaltung und Daten- und Zeitmanagement ausgebildet und zertifiziert.

Servicemanagement

Servicemanagement – Beginnt mit einer Guten Steuerung

Ein „Service Delivery Manager Team“ setzt sich aus langjĂ€hrig erfahrenen Service Manager, Projekt Manager/Koordinator und Senior Consultant zusammen und bietet somit eine erfahrene und kommunikative starke Schnittstelle von Kundenbetreuung und Steuerung interner AblĂ€ufe zur Erbringung von Dienstleistungen sowohl intern als auch mit externem Provider dar. Proaktive Kommunikation reduziert so ServiceausfĂ€lle und Eskalationen. Die kontinuierliche Abstimmung aller Seiten, optimiert den Prozessablauf und fĂŒhrt hier zur Kundenzufriedenheit. Der offene und ehrliche Austausch, sowie StĂ€rken und SchwĂ€chen erkennen, gehören zu einem guten Mitarbeiter in diesem Team. Ziel ist agil, lösungsorientiertes und nicht problemorientiertes arbeiten. Über Jahre konnte so ein zufriedener Service bei mittelstĂ€ndigen Unternehmen bis hin zu großen Industrieunternehmen sichergestellt werden.

Service Delivery

Lebt von einer guten und ehrlichen Kommunikation

Der Unterschied zwischen einer Firma und einem Verein ist das Steuerrecht und das im Verein die TĂ€tigkeit in der Regel ehrenamtlich durchgefĂŒhrt . Das Tatsu-Ryu-Bushido wird ĂŒber einen Deutschen Dachverband, in mehreren Vereinen organisiert und strukturiert. Hier ist das notwendigen Wissen im Vereinsrecht unabdingbar. Eine Strategie und das richtige Marketing ist notwendig um das Angebot in den Vereinen entsprechend der Nachfragen auszurichten. Die TĂ€tigkeiten in VorstĂ€nden von Sportvereinen werden zunehmend komplexer und stellen immer höhere Anforderungen an die Verantwortlichen. Dies erfordert speziell ausgebildete und qualifizierte /innen. Die Ausbildung zum Vereinsmanager vermittelt grundlegendes Wissen in allen wesentlichen Bereichen eines zeitgemĂ€ĂŸen und zukunftsorientierten Vereinsmanagements. Hierzu gehören:

  • Vereins- und Verbandsorganisation
  • Sportentwicklung
  • Öffentliche Sportverwaltung
  • Fördermöglichkeiten
  • Steuer-, Rechts- und Versicherungsfragen
  • Finanzierung der Vereinsarbeit
  • FĂŒhrung und Kommunikation
  • Mitarbeitergewinnung und -motivation
  • Marketing und Sponsoring
  • Öffentlichkeitsarbeit

Zwischen 2009 und 2011 besuchte ich die Ausbildungsmaßnahme zum Vereinsmanager C und B und legte hierzu jeweils die LizenzprĂŒfung ab. Diese muss alle vier Jahre durch Weiterbildungsmaßnahmen erneuert werden. Seit 2012 berate ich auch Vereine und von 2015 bis 2017 begleitete ich das Projekt Sportverein 2020.

Vereinsmanagement

Transformation des Managements – Nutzen des Wissens im Verein und Unternehmen!